Die Geschichte des Homburger Schlosses reicht zurück bis ins 8. Jahrhundert. Über mehrere Jahrhunderte hinweg wurde das Gebäude mehrmals renoviert und wechselte seinen Besitzer. Nach der Gebietsreform 1978 verlor das Schloss seine behördliche Bedeutung, da der Sitz der Gemeindeverwaltung nach Lengfurt verlegt wurde. 

Heute wird das Gelände für das Projekt „Kunst auf Schloss Homburg“ von verschiedenen Künstlern genutzt.

Weitere Informationen finden Sie unter: Schloss Homburg – Anlaufpunkt im Markt Triefenstein (tourismus-triefenstein.de)