+++  Wahlhelfer gesucht  +++     
     +++  Öffnungszeiten des Waldbads Triefenstein  +++     
 
Link verschicken   Drucken
 

Markt Triefenstein

Vorschaubild

Bürgermeister Norbert Endres

Rathausstraße 2
97855 Triefenstein OT Lengfurt

Telefon (09395) 97010
Telefax (09395) 970115

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.markt-triefenstein.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8.00 - 12.00 Uhr und 16.00 - 18.00 Uhr
Dienstag - Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Vorstellungsbild

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Wahlhelfer gesucht

(07.08.2018)

In Bayern finden am 14. Oktober 2018 die Landtags- und Bezirkstagswahlen statt. Für die Durchführung der Wahlen wird daher eine größere Anzahl an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern benötigt. Wer die Gemeinde als Wahlhelfer unterstützen möchte, meldet sich bitte direkt in unserem Bürgerbüro im Rathaus I, Rathausstraße 2, Triefenstein-Lengfurt, Tel. 09395/ 9701 – 12, E-Mail: info@triefenstein.bayern.de.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Öffnungszeiten des Waldbads Triefenstein

(03.08.2018)
In der Kalenderwoche 32 weiter ab 10.00 Uhr geöffnet

 

Das Waldbad Triefenstein hatte zuletzt bereits seit Dienstag, den 31.07.2018, ab 10.00 Uhr geöffnet. Dies wird in der Kalenderwoche 32 fortgesetzt. Es gelten in dieser Woche somit folgende Öffnungszeiten:

 

Täglich von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

(u.a. witterungsbedingte Änderungen vorbehalten, tagesaktuelle Infos unter facebook.de/waldbadtriefenstein)

 

Der Markt Triefenstein kommt somit dem Wunsch vieler Badegäste nach, in den Sommerferien und bei den derzeit heißen Temperaturen schon früher Abkühlung im Waldbad Triefenstein zu suchen.

 

Die Öffnungszeiten des Freibades werden derzeit wöchentlich bekannt gegeben. Die nächste Information für die Kalenderwoche 33 erfolgt am Freitag, den 10.08.2018 per Medieninformation.

Beregnung von Grünflächen und Wasserentnahme aus fließenden Gewässern; Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser

(01.08.2018)

Aufgrund des langanhaltenden, trockenen Sommers nehmen die Wasservorräte auch in unserem Gemeindegebiet ab. Es sollte daher eine Selbstverständlichkeit für alle Bürgerinnen und Bürger sein, Wasser einzusparen und insbesondere wasserintensive Gießaktivitäten kritisch zu hinterfragen.

 

Dem Markt Triefenstein ist es gleichzeitig ein Anliegen, darauf hinzuweisen, dass Wasserentnahmen aus Gewässern, beispielsweise dem Main, mittels Pumpe ohne entsprechende Gestattung des Landratsamtes nicht erlaubt sind.

Nur in geringen Mengen (durch Schöpfen mit Handgefäßen) darf eine erlaubnisfreie Wasserentnahme erfolgen (Bayerisches Wassergesetz). Aber auch dabei gilt: Eine Entnahme ist im Rahmen des Gemeingebrauchs lediglich aus Flüssen mit größerer Wasserführung und auch dort nur in geringen Mengen für das Tränken von Vieh und den häuslichen Bedarf der Landwirtschaft möglich, eine Feldbewässerung (außerhalb der Hofstätte) scheidet jedoch aus.

Bei anhaltender Trockenheit und entsprechend niedrigen Wasserständen haben jedoch bereits geringfügige Wasserentnahmen nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie, v. a. in den kleineren Gewässern (Fischsterben, trockenes Bachbett), sodass die Wasserentnahme nicht mehr vom Eigentümer- bzw. Anliegergebrauch gedeckt ist.

Wasserqualität am Klostersee Trennfeld

(27.07.2018)

Bei den heißen Temperaturen fragen sich bestimmt viele Bürger, wie es mit der Wasserqualität des Klostersee in Trennfeld aussieht.

Das Landratsamt Main-Spessart stellt während der Badesaison mindestens alle vier Wochen die aktuellen Untersuchungsergebnisse des Sees online bereit:

 

https://www.main-spessart.de/themen/umwelt-natur/badegewaesserqualitaet/klostersee-trennfeld/index.html

Kunst im Triefensteiner Rathaus

(11.06.2018)

Dritte Runde mit der Künstlerin Elvira Lantenhammer

 

Triefenstein – Im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus“ zeigt die Triefensteiner Künstlerin Elvira Lantenhammer ab 25.06.2018 ihre Werke.

 

Zur Vernissage am

Montag, 25. Juni, 18:30 Uhr

im Rathaus I, Rathausstraße 2, Triefenstein-Lengfurt

 

sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen!

 

 

Die Künstlerin Elvira Lantenhammer, die seit 1998 in Schloss Homburg lebt und arbeitet und in deren Werk die Farbe an erster Stelle steht, rückte im Jahr 2015 den Blick aus dem Fenster in den Mittelpunkt ihrer Malerei. Ihr „Hausberg“  inspirierte sie zu „Lageplan Kallmuth“,  als Thema in Variationen, im traditionellen Format des Tryptichons, Malerei mit Pigment/Acryl/Leinwand,  im Format 100 x 300 cm.

 

Werke aus der Serie „Lageplan Homburger Kallmuth“ und andere „Lagepläne“ werden nun ab Montag, den 25.Juni 2018, im Rathaus des Marktes Triefenstein zu sehen sein.

 

Aus der Farbfeldmalerei heraus entwickelt sind die Landschaftsmotive Lantenhammers nicht auf den ersten Blick zu erkennen; ihre Malerei ist eine Position zwischen Neuer Abstraktion und Konkreter Kunst.

 

Mit der ungegenständlichen Malweise folgt sie stringent einen Weg, den sie schon seit Jahren mit ihren Lageplänen geht. Die auf Städte in Deutschland und Übersee verweisenden Lagepläne entstehen seit 1996. Es sind Flächenbilder, die ihre Wirkung aus sparsamen aber kraftvollen Farbkombinationen und klaren Kompositionen erhalten. Die Künstlerin betont, dass es sich nicht um Stadtpläne oder Karten mit topografischen Besonderheiten handelt, sondern um die Aufzeichnung dessen, was sie emotional, haptisch oder sensorisch mit einem Ort verbindet. So erscheint der Lageplan Rom in einem kräftigen Rot, der sich kaum aus dem täglich erlebbaren Stadtbild oder einem Stadtplan erklären lässt, jedoch mit Seheindrücken vor Ort, die von Gemälden, Gewändern oder anderen Gegenständen kommen könnten, mit denen sie sich gerade beschäftigte. Es sind innere Landkarten, die vom titelgebenden Ort ausgehen, sich aber dann von ihm lösen. (Hanneke Heinemann)

 

Lantenhammers „Siteplans“, entstanden mittlerweile zu vielen Städten und Orten in der Welt, geben „einer rationalen Welt etwas zurück, was letztlich nicht messbar, nur sinnlich und energetisch wahrnehmbar ist: es ist die Aura oder die Atmosphäre eines Ortes“ (Beate Reese)

 

So hat sie z.B. in Japan, Juni /Juli 2017, das Werk „Kakemono – Japanes Siteplan“ gearbeitet; im Jahr 2015 „Virginian Siteplans“ während des residency in USA, in Virginia, Virginia Center for the Creative Arts, VCCA.

Es gibt Lagepläne zu fiktiven Städten und Orten; u. a. „Lagepläne Apokalypse“; „Lageplan Platz des Himmlischen Friedens“, „Lageplan Suche nach dem Schatten“; und zu konkreten Städten, z.B. „Lageplan Künstleratelier“, München, Venedig, Würzburg, Rom, Altötting, Lageplan Central Park Manhattan, Siteplans Bulgaria, „LAGEPLÄNE BERLIN“.

 

VITA

Elvira Lantenhammer absolvierte zunächst in Altötting eine Ausbildung zur Restauratorin. Ab 1980 studierte sie Malerei bei Jürgen Reipka und Heinz Butz an der Akademie der Bildenden Künste in München.

Lantenhammer ist Mitglied in der renommierten Künstlervereinigung Deutscher Künstlerbund.

 

Im Jahr 1999 rief Elvira Lantenhammer in Schloss Homburg am Main, ihrem Lebensmittelpunkt seit 1998, das Kunstprojekt "Kunst in Schloss Homburg" ins Leben und schuf damit im unterfränkischen Homburg am Main eine lebendige Plattform für zeitgenössische Kunst, die weit über die unterfränkischen Grenzen hinaus Beachtung findet. Die Ausstellungen zeitgenössischer künstlerischer Positionen aus Deutschland, Holland, Italien, Argentinien, Pakistan, USA und die Kooperation mit der FIU (Freie Internationale Universität, eine Gründung von Joseph Beuys) sind Anziehungspunkt für das Publikum aus nah und fern.

 

Die „Sommerakademie Schloss Homburg“ mit Kursen und Veranstaltungen, alljährlich organisiert von der Künstlerin  in ihren Atelierräumen in Schloss Homburg, findet diesen Sommer zum 18. Mal statt.

 

Elvira Lantenhammer erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, artist-in-residences und Stipendien. Die Künstlerin realisierte Kunst-am-Bau Projekte und ihre Werke sind in Ausstellungen und Messen national und international präsentiert. Das Werk befindet sich in Museen und bedeutenden Öffentlichen und Privaten Sammlungen, u.a. Sammlung Banque LBLux, Luxenburg, Pinakothek der Moderne, München; Schlossmuseum Aschaffenburg; Museum im Kulturspeicher; Würzburg.

Das Waldbad eröffnet bereits am kommenden Sonntag

(04.05.2018)

Triefenstein – Das Waldbad Triefenstein öffnet aufgrund der vorhergesagten Wetterlage bereits am kommenden Sonntag, den 06.05.2018. Die Öffnungszeiten in dieser Woche im Überblick:

 

Sonntag, 06.05.2018 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 11:00 – 20.00 Uhr

Donnerstag (Feiertag) 10:00 – 20.00 Uhr

Samstag 10:00 – 20.00 Uhr

(witterungsbedingte Änderungen vorbehalten, tagesaktuelle Infos unter facebook.de/waldbadtriefenstein)

 

Am Sonntag, den 13.05.2018, findet ab 11:00 Uhr das Anschwimmen statt. Nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie auf der Homepage der Gemeinde www.markt-triefenstein.de/veranstaltungen.

 

Bürgermeister Norbert Endres: „Mein ganz herzlicher Dank gilt allen, die sich mit so viel Engagement und unermüdlichem Einsatz für den Betrieb unseres Waldbades einsetzen und dadurch auch dafür gesorgt haben, dass wir nun vorzeitig bereit sind, das hoffentlich gute Wetter im Waldbad genießen zu können.“

Neuer Bürgerservice

(27.04.2018)
Bürgersprechstunde mit Bürgermeister und Verwaltungsleitung

 

Bürgermeister Norbert Endres und seinen Verwaltungsmitarbeitern ist es ein persönliches Anliegen, für die Bürger des Marktes Triefenstein stets ein offenes Ohr zu haben.

Leider lässt es sich für Bürgermeister und Verwaltungsleitung aufgrund der Vielzahl an Terminen nicht immer mit dem Terminkalender vereinbaren, zu jeder Zeit zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung zu stehen.

Allen interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern möchte man deshalb Gelegenheit bieten, ihr Anliegen dem Bürgermeister und der Verwaltungsspitze persönlich vortragen zu können.

Diese Sprechstunden finden ab Juni montags, einmal wöchentlich, ab 17.00 bis 17.30 Uhr, im Dienstzimmer des Bürgermeisters, Zimmer 4, Rathaus I, Rathausstr. 2, 97855 Lengfurt, statt.

Austausch von Wasserzählern in den Gemeindeteilen

(03.04.2018)

In den Gemeindeteilen werden zurzeit die Wasserzähler, bei denen die Eichzeit abgelaufen ist, ausgewechselt. Hiermit wurde die Firma Gavro Peric Wasserzähler-wechsel aus Ludwigsburg beauftragt.

Die Mitarbeiter der Firma erhalten eine Bestätigung von der Gemeinde, die sie dazu berechtigt, die Grundstücke zu betreten und die Wasserzähler auszutauschen. Kosten hierfür werden Ihnen nicht in Rechnung gestellt.

Es wird gebeten, der oben genannten Firma einen ungehinderten Zugang zu den Zählern zu ermöglichen.

Ferienprogramm der "Kommunalen Allianz Raum Marktheidenfeld" 2018

(09.03.2018)

Bereits im vergangenen Jahr konnten Kinder und Jugendliche aus Triefenstein dank dem Zusammenschluss von 14 Gemeinden zur „Kommunalen Allianz Raum Marktheidenfeld“ an unzähligen Ferienaktivitäten in der Region teilnehmen. Für das gemeinsam im Verbund gestaltete Ferienprogramm erhielten alle teilnehmenden Gemeinden viel Zuspruch, sodass in diesem Jahr auch das Angebot aus Triefenstein noch erweitert werden soll.

 

Damit den Kindern und Jugendlichen eine große Auswahl an Freizeitaktivitäten in den Sommerferien angeboten werden kann, ist die Unterstützung von Vereinen, Unternehmen, aber auch Privatpersonen gefragt. Es werden Freiwillige gesucht, die sich dazu bereiterklären, das diesjährige Ferienprogramm mitzugestalten. Es kann sich dabei zum Beispiel um Sportliches, Kreatives, Besichtigungen oder Unternehmungen in der Natur handeln. Auch weitere Anregungen werden dankbar bis zum 15. April 2018 entgegen genommen!

 

Das Anmeldeformular für geplante Aktivitäten kann direkt unter diesem Beitrag ("Downloads") abgerufen werden.

 

Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung!

 

Für Rückfragen steht das Bürgerservicebüro unter Tel. 09395 / 97 01-12 oder unter info@triefenstein.bayern.de zur Verfügung.

 

[Download]

Temporäre Umstellung der Wasserversorgung in Trennfeld

(07.03.2018)
Austausch Übergabeschacht im Bereich Umspannwerk

 

Triefenstein – Auf Grund von unaufschiebbaren Sanierungsarbeiten der Wassergruppe Marktheidenfeld, wird im Bereich des Umspannwerkes ein vorhandener Übergabeschacht ausgetauscht. Deshalb ist es notwendig in der Zeit von 08.03.2018 bis einschl. 21.03.2018 im Ortsteil Trennfeld, Trennfeld-Bahnhof sowie Kloster vorübergehend die Wasserversorgung umzustellen.

Anstelle von Fernwasser der Wassergruppe Marktheidenfeld fließt in diesem Zeitraum Eigenwasser von der Bugquelle Homburg aus den Wasserhähnen der Trennfelder.

Florian Hoh neuer geschäftsleitender Beamter

(01.02.2018)
Nicolas Lahovnik wechselt nach Weiden

 

Triefenstein – Der Marktgemeinderat Triefenstein hat sich am vergangenen Dienstag einstimmig für Florian Hoh als künftigen Geschäftsleitenden Beamten der Kommunalverwaltung Triefenstein ausgesprochen.

 

Hintergrund ist der Wechsel des bisherigen Geschäftsleiters Nicolas Lahovnik zur kreisfreien Stadt Weiden in der Oberpfalz. Der gebürtige Bad Kissinger folgt seiner Ehefrau Stefanie in ihre oberfränkisch-oberpfälzische Heimat und übernimmt in Weiden ab April die Leitung der Wirtschaftsförderung.

 

Bürgermeister Norbert Endres bedauert das Ausscheiden von Nicolas Lahovnik und freut sich zugleich, mit Florian Hoh einen geeigneten Nachfolger gefunden zu haben: „Wir verlieren mit Herrn Lahovnik einen sehr engagierten und fähigen Geschäftsleiter. Gleichzeitig bin ich erleichtert und froh, dass uns mit Herrn Hoh in Bälde wieder ein Kommunalfachmann zur Verfügung steht, der die Lücke adäquat schließen wird.“

 

„Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, kommentiert Lahovnik seinen Wechsel nach nicht ganz zwei Jahren an der Verwaltungsspitze in Triefenstein. Im August 2016 hatte der Diplom-Verwaltungswirt (FH) die Geschäftsleitung übernommen. „Mir hat die Arbeit für die Gemeinde Triefenstein und ihre Menschen sehr viel Freude bereitet“, betont Lahovnik. „Gleichzeitig freuen meine Frau und ich uns auch sehr darauf, uns in ihrer Heimat niederzulassen. Verbunden mit der Aussicht auf die sehr verantwortungsvolle Aufgabe als Leiter der Wirtschaftsförderung in Weiden lässt dies den Abschied von Triefenstein zumindest ein klein wenig leichter fallen.“

 

Der künftige Geschäftsleiter der Marktgemeinde Triefenstein, Florian Hoh, ist 31 Jahre alt, hat wie Lahovnik einen Abschluss als Dipl.-Verwaltungswirt (FH) und arbeitet bislang als Kämmerer und kommissarischer Geschäftsleiter bei der Gemeinde Dorfprozelten. Er lebt in Marktheidenfeld. Im Bewerbungsverfahren durchgesetzt hat er sich gegen 16 Mitbewerber.

 

Öffnungszeiten der Gemeindebücherei Triefenstein

(20.12.2017)
Angepasste Montagsöffnung ab Januar 2018

 

Triefenstein – Wer sich in der Vorweihnachtszeit noch mit Lesestoff für die Feiertage eindecken möchte, der hat in der Gemeindebücherei des Marktes Triefenstein in diesem Jahr letztmalig am Mittwoch, 20.12.2017 zu den bekannten Öffnungszeiten Gelegenheit. Am Mittwoch, 27.12.2017 bleibt die Bücherei geschlossen.

 

Im neuen Jahr können in der Bücherei schließlich ab Mittwoch, 03. Januar 2018 wieder Bücher entliehen werden. Zusätzlich gelten ab 08. Januar 2018 die neuen Öffnungszeiten am Montag von 16.00 – 17.30 Uhr.

 

Die Öffnungszeiten der Gemeindebücherei im Überblick:

Mittwoch, 20.12.2017

17.30 – 19.00 Uhr

Montag, 25.12.2017

geschlossen

Mittwoch, 27.12.2017

geschlossen

Montag, 01.01.2018

geschlossen

Mittwoch, 03.01.2018

17.30 – 19.00 Uhr

Montag, 08.01.2018

16.00 – 17.30 Uhr (neue Öffnungszeit!)

Kunst im Triefensteiner Rathaus

(04.12.2017)
Zweite Runde mit der Künstlerin Linda Schwarz

 

Triefenstein – Im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus“ zeigt die Triefensteiner Künstlerin Linda Schwarz ab der kommenden Woche ihre Werke.

 

Zur Vernissage am

Dienstag, 12. Dezember, 18:30 Uhr

im Rathaus I, Rathausstraße 2, Triefenstein-Lengfurt

 

sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen!

 

Die Ausstellung ist die zweite einer ganzen Reihe. Auf Initiative von Bürgermeister Norbert Endres und Geschäftsleiter Nicolas Lahovnik soll Triefensteiner Kunst im öffentlichen Raum noch stärker erlebbar, die heimische Kultur einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich und gleichzeitig die vermeintlich grauen Behördenräume zu einem Ort der Begegnung werden. Auf eine diese Woche zu Ende gehende Ausstellung von Johann Nußbächer folgt nun eine Ausstellung von Linda Schwarz, ab Frühjahr stellt dann Elvira Lantenhammer aus.

 

Zur Ausstellung von Linda Schwarz:

 

Ereignisse sind flüchtig und Papier geduldig - und wie alt sind eigentlich Zeitungen schon am nächsten Tag?

Wie wenig oder sehr das stimmt, ist individuell unterschiedlich und Thema einer Serie von Arbeiten, die innerhalb der letzten Jahre aus Headlines tagesaktueller Zeitungen, wie Main Post, Main Echo, Süddeutsche Zeitung entstanden sind.

 

„Einmal am Tag NEIN sagen“

Fasziniert von Buchstabenfolgen und Notentexten und der graphischen Dynamik, mit der diese als Träger von sprachlichen und musikalischen Bedeutungen erscheinen, macht Linda Schwarz Worte und Noten zu den Protagonisten ihrer druckgraphischen Kreationen, die sie neuerdings auch auf das Medium Leinwand, Holz und Aludibond ausdehnt. Der Fundus, aus dem sie schöpft, umfasst historische Archivalien ebenso wie Aktuelles aus der Tagespresse, längst verhallte und immer noch gesprochene Dichterworte bis hin zu Alltags-Weisheiten.

Mittels experimenteller Druckverfahren, der Anwendung von Foto‑, Transferlithographie und Fotogravure, teilweise kombiniert mit Collage und Tuschmalerei, huldigt Linda Schwarz auf stets erlesenem Papier der Zeitlosigkeit einer zu bewahrenden Poesie. Sie spielt mit den Symbolen des modernen Menschen, stellt Bedeutungszeichen des Gestern neben die des Heute, um schließlich auf ästhetisch-visueller Ebene unverändert Gültiges aufscheinen zu lassen. Mit ihren Unikatdrucken überwindet die Künstlerin dabei en passant die Grenzen der Druckgraphik als reiner Reproduktionstechnik.

Lassen Sie sich überraschen, denn die Kunstwerke haben eine Doppelansicht. Details die am Tage in Farbe zu sehen sind, leuchten des Nachts durch fluoreszierende Pigmente.

Die Wände des Rathauses bieten nun eine Inspirationsquelle....Verweilen Sie... der Karteikasten „SCHWARZ auf Weiß“  - mit unbeantworteten Fragen und Statements verkürzt die Wartezeit im Rathaus:

„Echte Einlassung ist das Allertollste, oder?“

„Das WEG ist das Ziel!“

„Würden Sie gerne Ihr Leben der Kunst der Perfektionierung des Entkommens widmen?“

„Wie groß ist Ihr Couch-Bonus?“

„Ist ZICKZACK interessanter als geradeaus?“

„Gibt es eine Landkarte mit den Traumstraßen zu den Sehnsuchtsorten?“

 

Die Künstlerin:

 

Linda Schwarz (geb. 1963) studierte in Stuttgart, an der HdK Berlin und als Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes an verschiedenen Hochschulen der USA. Ein Jahr arbeitete sie bei der renommierten Kunstdruckerei ULAE (New York), u.a. mit Robert Rauschenberg und Jasper Johns. Schwarz verwendet und entwickelt neue experimentelle Drucktechniken, die sie mit konzeptionellen Bildgegenständen wie Schriftzeichen oder Handschriften von Musik und Literatur verbindet. Seit 1999 lebt Linda Schwarz mit ihrer Familie auf Schloß Homburg bei Würzburg.

 

Linda Schwarz ist im Gründungsteam (mit Johannes Follmer von der Papiermühle Homburg und Martha Schubert-Schmidt) der Sommerakademie Homburg. Jedes Jahr kommen bis zu 100 Teilnehmer aus ganz Europa nach Triefenstein.

 

Als Grenzgängerin zwischen Europa und Amerika zeigt sie sich Texttraditionen Friedrich Hölderlins oder dem musikalischen Erbe Johann Sebastian Bachs ebenso verbunden, wie sie Produkte unserer Industriegesellschaft und tagesaktuelle Schlagzeilen in ihre Arbeit einfließen lässt. Dabei schlägt die ausgeprägte Experimentierfreude der in Stuttgart geborenen Künstlerin auch in handwerklich-technischer Hinsicht einen weiten Bogen von der Buchdrucktradition Gutenbergs bis zur Anwendung neuester fotografischer Methoden und nachtleuchtender Malmittel. Experimentelle Unikatdrucke, die Verwendung spezieller Papiere und ungewöhnliche Leinwandbehandlung versprechen im Zusammenspiel mit sensibler Komposition und konzeptioneller Strenge vielschichtige ästhetische Erfahrungen.

 

Ihre Arbeiten sind in privaten und öffentlichen Sammlungen des In- und Auslands vertreten, u.a.:

Graphische Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart, Neuer Berliner Kunstverein, Staatliche Museen zu Berlin – Kupferstichkabinett, Museum Brandhorst München, The Minneapolis Institute of Arts, Minneapolis, The New York Public Library, New York, Brooklyn Museum – New York, Milwaukee Art Museum, Milwaukee, Busch-Reisinger Museum Cambridge/ Harvard, Boston, Boston Museum of the Arts, Boston, Baltimore Museum of Fine Arts, Baltimore, Steinberg Museum - Washington University Museum, St. Louis, Faulcorner Gallery, Grinell, Hallmark Art Collection, Kansas City, Davis Museum and Cultural Center at Wellesley College, Massachusetts.

 


Veranstaltungen

19.08.​2018
12:15 Uhr
Busfahrt zu den Passionsspielen nach Sömmersdorf
Beginn: 14.30 Uhr Anmeldung ab sofort bei Herbert Spath, Tel. 09395-730 [mehr]
 
31.08.​2018
14:00 Uhr
 
31.08.​2018 bis
02.09.​2018
 
06.09.​2018
10:00 Uhr
Ferienprogramm: "Druck ohne Druck - coole Sprüche"
Zunächst nimmt die Künstlerin Linda Schwarz die Teilnehmer mit auf eine Reise durch die ... [mehr]
 
06.09.​2018
14:30 Uhr
 
08.09.​2018 bis
09.09.​2018
18:00 Uhr
Straßenfest: 40 Jahre Jugendheim Trennfeld
08.09. ab 18.00 Uhr 09.09. ab 10.00 Uhr [mehr]
 
09.09.​2018
08:30 Uhr
Schnupperangeln
Angeln - eine wunderbare Freizeitbeschäftigung Angeln ist hervorragend geeignet, um vom Alltagsstress abzuschalten, die Natur zu erleben, diese neu zu erkennen und durch den Fang wertvoller Fische Glücksgefühle zu erleben. Aale, Karpfen, ... [mehr]
 
11.09.​2018
14:00 Uhr
 
15.09.​2018
20:00 Uhr
"Nahaufnahme" - Konzert mit Jürgen Werth
Jürgen Werth, Autor, Schriftsteller, Liedermacher, „Wortmaler und Erzählsänger“ aus Wetzlar kommt zum zweiten Mal zu einem Konzert in die Triefensteiner Klosterkirche. Am 15. September um 20.00 Uhr beginnt sein Konzert unter dem Titel ... [mehr]
 
15.09.​2018
 
19.09.​2018
18:00 Uhr
 
28.09.​2018
14:00 Uhr
 
29.09.​2018
17:00 Uhr
 
04.10.​2018
14:30 Uhr
 
06.10.​2018
17:00 Uhr
 
06.10.​2018
19:00 Uhr
 
06.10.​2018 bis
07.10.​2018
 
09.10.​2018
14:00 Uhr
 
13.10.​2018
09:00 Uhr
Hydrantenpflege
18.00 Uhr Essen [mehr]
 
13.10.​2018
 
20.10.​2018
08:00 Uhr
 
20.10.​2018
14:15 Uhr
 
20.10.​2018
20:00 Uhr
 
20.10.​2018 bis
21.10.​2018
 
26.10.​2018
14:00 Uhr
 
27.10.​2018
18:00 Uhr
 
27.10.​2018
19:30 Uhr
 
28.10.​2018
19:00 Uhr
 
04.11.​2018
10:00 Uhr
 
08.11.​2018
14:30 Uhr
 
09.11.​2018
17:15 Uhr
 
10.11.​2018
17:00 Uhr
 
11.11.​2018
 
13.11.​2018
14:00 Uhr
 
16.11.​2018
18:11 Uhr
 
16.11.​2018
20:00 Uhr
 
17.11.​2018
15:30 Uhr
 
21.11.​2018
18:00 Uhr
 
24.11.​2018
16:00 Uhr
 
30.11.​2018
14:00 Uhr
 
01.12.​2018
 
02.12.​2018
 
06.12.​2018
14:30 Uhr
 
06.12.​2018
17:30 Uhr
 
06.12.​2018
19:30 Uhr
"Sein Licht" - Adventskonzert mit Christoph Zehendner, Manfred Staiger und Heiko Wolf
Eindrückliche Fotos aus dem südlichen Afrika, wohltuende Melodien zum Zuhören und Mitsingen, ... [mehr]
 
07.12.​2018
17:00 Uhr
 
08.12.​2018
19:00 Uhr
 
09.12.​2018
14:00 Uhr
 
09.12.​2018
14:30 Uhr
 
11.12.​2018
14:00 Uhr
 
15.12.​2018
17:00 Uhr
 
15.12.​2018
 
21.12.​2018
19:00 Uhr
 
22.12.​2018
20:00 Uhr
 
23.12.​2018
17:00 Uhr
 
28.12.​2018
10:00 Uhr
 
28.12.​2018
14:00 Uhr
 
29.12.​2018
11:30 Uhr
 
30.12.​2018
 
13.07.​2019
 
 

Gastroangebote

06.10.​2018 bis
06.10.​2018
19:00 Uhr
Bayerischer Bierabend
[mehr]
 
VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

19.08.2018 - 12:15 Uhr
 
22.08.2018 - 11:00 Uhr
 
26.08.2018 - 10:00 Uhr
 
 
 
FACEBOOK