+++  Bürgerbüro geschlossen  +++     
     +++  Theaterwerkstatt  +++     
 
Link verschicken   Drucken
 

vorläufiger Reisepass


Allgemeine Informationen

Als deutscher Staatsangehöriger können Sie bei der für Sie zuständigen Wohnsitzgemeinde einen vorläufigen Reisepass beantragen. Der Antragsteller muss den Pass persönlich beantragen. Eine Bevollmächtigung ist nicht möglich.

Bei Antragstellern unter 18 Jahren ist es zwingend erforderlich, dass beide Elternteile bei der Beantragung anwesend sind und sich durch ein gültiges Ausweisdokument ausweisen.

Bitte beachten Sie, dass eine Beantragung nur in Verdingung mit einem neuen Reisepass möglich ist. Der vorläufige Pass muss bei Aushändigung des neuen Reisepasses zurückgegeben werden.

Ebenso müssen Sie ein "berechtigtes Interesse" nachweisen können. Dieser Nachweis muss bestätigen, dass es Ihnen nicht mehr möglich ist einen Expresspass zu beantragen (z.B. Buchungsbestätigung, Flugticket).

Er wird direkt bei der Meldebehörde ausgestellt.

Gültigkeit:
Der vorläufige Pass ist höchstens 1 Jahr lang gültig.


Notwendige Unterlagen

  • aktuelles biometrisches Lichtbild
  • bisheriges amtliches Ausweisdokument (Pass, Personalausweis, Kinderreisepass)
  • bei Erstausstellung (dazu zählen auch Neuzuzüge) in der Regel weitere Unterlagen z. B. Personenstandsurkunden, Staatsangehörigkeitsurkunden
  • bei Antragstellern unter 18 Jahren ist, falls das Sorgerecht auf einen Elternteil bzw. Vormund übertragen wurde, ein entsprechender Nachweis (Scheidungsurteil, Sorgerechtsbeschluss usw.) vorzulegen
  • Nachweis über das berechtigte Interesse (z.B.  Buchungsbestätigungen, Flugtickets)

Kosten

26,00 €

Die Gebühr ist bei Antragstellung durch Barzahlung zu entrichten.


Ansprechpartner

Pass-/ Einwohnermeldeamt


VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

22.03.2019 - 19:00 Uhr
 
22.03.2019 - 19:30 Uhr
 
22.03.2019 - 20:00 Uhr
 
 
 
FACEBOOK