+++  Gemeindeverwaltung am 16.08.2019 geschlossen  +++     
     +++  Gartenwasser wird wieder angestellt  +++     
     +++  Aufhebung des Verbots von offenem Feuer  +++     
 
Link verschicken   Drucken
 

Rentenantrag


Allgemeine Informationen

Leistungen der Rentenversicherung müssen beantragt werden. Es reicht nicht aus, dass die Voraussetzungen für eine Leistung vorliegen, um diese dann automatisch bewilligt und ausgezahlt zu erhalten.

Der Antrag auf eine Altersrente sollte früh, aber nicht zu früh gestellt werden. Stellen Sie den Antrag auf Altersrente 3 - 3 1/2 Monate im Voraus.

 


Notwendige Unterlagen

Soll ein Rentenantrag gestellt werden, empfiehlt es sich, den letzten vom Rentenversicherungsträger übersandten Versicherungsverlauf mitzunehmen. Sollte dieser noch Lücken enthalten, werden sie bei der Rentenantragstellung geklärt.

Überlegen Sie deshalb schon zuvor, was in diesen Lücken war (z.B. Selbständigkeit, Hausfrauentätigkeit, Auslandsaufenthalt u.Ä.).
 

Nehmen Sie zur Rentenantragstellung Unterlagen über die Lücken mit z.B.,

  • Entgeltbescheinigung aus dem Sozialversicherungsnachweisheft,
  • Lohnbescheinigungen,
  • Aufrechnungsbescheinigungen,
  • Arbeitsbücher,
  • Zeugnisse usw.,
  • ggf auch Bescheinigungen der Krankenkassen, des Arbeitsamtes, Lehrvertrag bzw. Ausbildungs-/Gesellenprüfungszeugnis.
     

Bei Schulausbildung nach dem 17. Lebensjahr eine Schulbescheinigung, Zeugnisse, Studienbücher u.Ä.). Sollen erstmals Zeiten der Kindererziehung geltend gemacht werden, muss auch ein Geburtsnachweis für die Kinder vorliegen.

Bringen Sie bitte auch Ihren Personalausweis (oder ersatzweise Ihre Geburtsurkunde oder den Reisepass) mit.
 

Außerdem benötigt werden:

  • die Angabe Ihrer Bankverbindung (Geldinstitut, BIC und IBAN),
  • die Angaben darüber, ob und ggf. von welcher Stelle und unter welchem Aktenzeichen Sie - außer Ihrem Arbeitsverdienst - weitere Leistungen beziehen (z.B. Hinterbliebenenrente, Unfallrente, Krankengeld, Leistungen des Arbeitsamtes u.Ä.),
  • für die Zeit ab 1984 Angaben über Ihre jeweilige Krankenkassenzugehörigkeit - insbesondere Name und Anschrift Ihrer jetzigen Krankenkasse -  und zur Art der Krankenversicherung (z.B. Pflichtmitglied, freiwilliges Mitglied, familienversichert) und
  • Angaben darüber, ob und ggf. von welcher Stelle und unter welchem Aktenzeichen Sie Versorgungsbezüge (z.B. Betriebsrente, Zusatzrente, Pension) erhalten oder erwarten.
     

Für eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen sollten sie Ihren Schwerbehindertenausweis oder den Anerkennungsbescheid mitnehmen.

Für eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit oder nach Altersteilzeitarbeit legen Sie bitte auch vor:

  • Nachweise über die Arbeitslosigkeit (falls vorhanden, auch lückenlose Leistungsnachweise des Arbeitsamtes),
  • Vertrag über Altersteilzeit

Für eine Erwerbsminderungsrente werden zusätzlich benötigt:

  • eine kurze Auflistung der bisher ausgeübten Berufe in zeitlicher Reihenfolge (einschl. Angaben des zuletzt maßgebenden Tarifvertrags und Lohngruppe),
  • kurze Angaben zu den Gesundheitsstörungen, die Anschriften des Hausarztes (mit Tel.-Nr.) und ggf. weitere Ärzte, bei denen eine Behandlung erfolgt,
  • für die letzten 2 Kalenderjahre: Angaben zu Untersuchungen, stationären Krankenhausbehandlungen und Kuren,
  • bei anerkannter Schwerbehinderung: Anerkennungsbescheid bzw. Schwerbehindertenausweis.

Ansprechpartner

Sozialamt


Frau Barbara Kohlhepp
Zimmer 3
Rathausstraße 2
97855 Triefenstein OT Lengfurt
Telefon (09395) 970123
Telefax (09395) 970115
E-Mail

VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

26.08.2019
 
27.08.2019
 
28.08.2019
 
 
 
FACEBOOK