+++  Weinbergsspritzung  +++     
 
Link verschicken   Drucken
 

Bestattungs- und Friedhofswesen


Allgemeine Informationen

Leichen und Aschereste Verstorbener müssen (außer bei Seebestattungen) grundsätzlich auf einem Friedhof beigesetzt werden. Es ist Aufgabe der Gemeinden, die für die Beisetzung ihrer Einwohner erforderlichen Bestattungseinrichtungen herzustellen und zu unterhalten.

Die Einzelheiten über die Benutzung der Bestattungseinrichtungen und die Durchführung von Bestattungen sind in der Friedhofs- und Bestattungssatzung des Marktes geregelt.

Der Markt Triefenstein verfügt über 4 Friedhöfe, in den Gemeindeteilen Homburg, Lengfurt, Rettersheim und Trennfeld.
 

Arten der Gräber:
Auf den Friedhöfen des Marktes Triefenstein werden folgende Arten von Gräbern unterschieden:

  1. Wahlgräber mit einer oder zwei Grabstellen für Erd- und/oder Urnenbestattungen
  2. Kindergräber für Erd- und Urnenbestattungen
  3. Urnenerdgräber (Friedhof Lengfurt, Rettersheim und Trennfeld)
  4. Urnenwandgräber (Friedhof Homburg)

 

 


Rechtsgrundlagen

Nutzungsrecht:
Die Grabstätten bleiben Eigentum des Marktes, Nutzungsrechte werden auf Antrag verliehen.

Das Nutzungsrecht an Wahlgräbern wird auf 25 Jahre verliehen. Auf Antrag des Berechtigten kann das Nutzungsrecht auch wiederholt um jeweils höchstens 25 weitere Jahre verlängert werden.

Das Nutzungsrecht an Urnenerdgräbern und Urnenwandgräbern wird auf 15 Jahre verliehen und kann ebenso auf Antrag der Berechtigten wiederholt um jeweils höchstens 15 Jahre verlängert werden.
 

Unterhaltung der Gräber:
Die Unterhaltung der Gräber obliegt den Nutzungsberechtigten. Nach Ablauf des Nutzungsrechts sind die Erdgräber innerhalb von 3 Monaten abzuräumen und einzuebnen.
 

Bestattung:
Die Bestattung wird durch die vom Markt beauftragten Personen oder von einem zugelassenen Bestattungsinstitut durchgeführt.
Die Bestattung muss spätestens an dem auf den Sterbetag folgenden Werktag beim Markt beantragt werden.
An Sonn- und Feiertagen finden keine Beisetzungen statt, an Samstagen nur in besonderen begründeten Ausnahmefällen. Ein Anspruch der Angehörigen auf eine Beisetzung an einem Samstag besteht nicht.
 

Ordnungsvorschriften:
Die gemeindlichen Friedhöfe sind von Sonnaufgang bis Sonnuntergang geöffnet.
Jeder Besucher der Friedhöfe hat sich ruhig und der Würde des Ortes entsprechend zu verhalten.
Kinder unter 6 Jahren ist das Betreten der Friedhöfe nur in Begleitung einer volljährigen Person gestattet.


Kosten

Die anfallenden Gebühren sind in der Gebührensatzung des Marktes Triefenstein festgelegt.
Sie betragen beim erstmaligen Erwerb für die Dauer des Nutzungsrechts:

  1. Für ein Einzelgrab mit einer Grabstelle für Erd- und Urnenbestattung, Nutzungsdauer 25 Jahre: 400,00 €
    Bei Verlängerung der Nutzungsdauer je Jahr 1/25
  2. Für ein Familiengrab mit 2 Grabstellen für Erd- und Urnenbestattung, Nutzungsdauer 25 Jahre: 700,00 €
    Bei Verlängerung der Nutzungsdauer je Jahr 1/25
  3. Für ein Kindergrab für Erd- und Urnenbestattung, Nutzungsdauer 25 Jahre:
    200,00 €
    Bei Verlängerung der Nutzungsdauer je Jahr 1/25
  4. Für ein Urnenerdgrab für Familien, Nutzungsdauer 15 Jahre: 200,00 €
    Bei Verlängerung der Nutzungsdauer je Jahr 1/15
  5. Für ein Urnenwandgrab, Nutzungsdauer 15 Jahre: 220,00 €
    Bei Verlängerung der Nutzungsdauer je Jahr 1/15
  6. Für vorhandene Grabsteinfundamente bei einer Grabstelle 100,00 € und bei zwei Grabstellen 200,00 €

Ansprechpartner

Sozialamt


Frau Barbara Kohlhepp
Zimmer 3
Rathausstraße 2
97855 Triefenstein OT Lengfurt
Telefon (09395) 970123
Telefax (09395) 970115
E-Mail

VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

16.06.2019 - 14:00 Uhr
 
20.06.2019 - Uhr
 
21.06.2019 - Uhr
 
 
 
FACEBOOK