+++  Bürgerbüro geschlossen  +++     
     +++  Theaterwerkstatt  +++     
 
Link verschicken   Drucken
 

Antrag auf Kontenklärung


Allgemeine Informationen

Die Kontenklärung ist die Grundlage für die Prüfung der Wartezeit, die wiederum ein Bestandteil der Voraussetzungen für die Gewährung einer Leistung (zum Beispiel Rehabilitation und Renten) aus der gesetzlichen Rentenversicherung ist.

Ein Antrag auf Kontenklärung sollte daher frühzeitig gestellt werden.

Die meisten rechtserheblichen Zeiten werden automatisch, meist vom Arbeitgeber, an die Rentenversicherung gemeldet. Die bei der Deutschen Rentenversicherung in den Rentenkonten gespeicherten Daten weisen jedoch auch häufig Lücken auf.
Studienzeiten oder Zeiten der Kindererziehung werden beispielsweise nicht automatisch gemeldet. Diese gilt es gegen Nachweis nachtragen zu lassen, so dass sie für die Rentenberechnung berücksichtigt werden.


Notwendige Unterlagen

Bei einem Antrag auf Kontenklärung wird benötigt:

  • Rentenversicherungsnummer
  • Versicherungsverlauf
  • Personalausweis
     

Nachweise bei Fehlzeiten:

  • Nachweise der Beitragszeiten - Originalunterlagen
  • Versicherungskarten, Quittungskarten (bis 1972)
  • Aufrechnungsbescheinigungen
  • Sammelbuch über die Aufrechnung von Versicherungskarten
  • Beitragsaufstellung der Rentenversicherung
  • Bescheinigungen über bar eingezahlte oder überwiesene Beiträge
  • Zahlkartenabschnitte
  • Versicherungsnachweise (seit 1973) 
  • Meldungen zur Sozialversicherung (seit 1999)
  • Beitragsnachweise über unbar gezahlte Beiträge
  • Bescheinigung der Bundeswehr bzw. des Bundesamtes für den Zivildienst
  • Beitragsbescheinigung der Seekasse
  • Seefahrtsbücher
  • Abschriften aus der Seemannskartei der Seeberufsgenossenschaft (für Zeiten ab 01.07.1942)
  • Bescheinigungen der Reedereien
  • Abkehrscheine (im Bergbau)
  • Bergmannsbuch
     

Nachweis für Kindererziehungszeiten:

  • Familienstammbuch
  • Geburtsurkunde mit Elternangabe
  • Abstammungsurkunde
     

Nachweise Kinderpflegezeiten:

  • Bescheid über die Pflegeleistung des Leistungsträgers
     

Nachweise für Anrechungszeiten wegen Berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen:

  • Bescheinigung der Ausbildungsstätte
  • Bescheinigung der Agentur für Arbeit
     

Nachweise für Anrechnungszeiten für Lehrzeiten:

  • Lehrabschlusszeugnis
  • Gesellenbrief
  • Bescheinigung der zuständigen Prüfungsstelle (z.B. Handwerkskammer)
  • Bescheinigung des Lehrherrn
     

Nachweise für Anrechnungszeiten für Schulzeiten:

  • Schulzeugnisse, Fachschulzeugnisse
  • Bescheinigung der Schule
  • Studienbücher
  • Semesterbescheinigungen
  • Studienbescheinigung
  • Diplom
     

Nachweise der Zeiten nach dem Fremdrentengesetz (FRG):

  • Arbeitgeberbescheinigungen
  • Arbeitgeberzeugnisse
  • Arbeitsverträge
  • Arbeitsbücher
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Zeugenerklärungen
  • Vertriebenenausweis
  • eidesstattliche Versicherungen und wahrheitsgemäße Erklärungen
     

Fehlende Unterlagen können außerdem -sofern noch vorhanden- durch Ihre Rentenversicherung beim jeweils zuständigen ausländischen Versicherungsträger angefordert werden.


Kosten

Der Antrag auf Kontenklärung ist gebührenfrei.


Ansprechpartner

Sozialamt


Frau Barbara Kohlhepp
Zimmer 3
Rathausstraße 2
97855 Triefenstein OT Lengfurt
Telefon (09395) 970123
Telefax (09395) 970115
E-Mail

VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

22.03.2019 - 19:00 Uhr
 
22.03.2019 - 19:30 Uhr
 
22.03.2019 - 20:00 Uhr
 
 
 
FACEBOOK